Archiv der Kategorie 'Fußball Nationalmannschaft'

Aller guten Dinge

Drei inzestuöse Nachspiel-Blog-Tipps zum Wochenbeginn:

\ Wie schlägt sich Deutschland in der Schweiz? Und was hat das mit Socrates zu tun?
\ Giovanni Trapattonis Lebenswerk Ich habe fertig ist heute zehn Jahre alt geworden
\ Nachtrag zum Internationalen Frauentag (feat. EM-Spielplan in kunterbunt und mit ohne Endrunde)

Länderspiel live im Netz

Und zwar die U21 am kommenden Dienstag auf dfb.de. Und noch nicht im neuen AC-Mailand-Gedenkauswärtstrikot.

Joking Joachim und der erste Gehilfe des Henkers

Jetzt weiß ich, warum das mit dem Pressing gegen Wales nicht so ganz geklappt hat: Der Löw hat da was durcheinandergebracht. Höxscht unterhaltsam, der Mann.


foto_flickr

Und wo wir schon beim Thema sind: Was ist überhaupt ein Löw?

Als Löw wurde im Mittelalter der erste Gehilfe des Henkers bezeichnet, der meist auch nach dessen Ableben oder Absetzung den dadurch freigewordenen Posten übernahm. Die gesellschaftliche Stellung war der des Henkers gleich.

Ich sag‘ ja nur: Klinsmann. Aber dem Löw sei alles erlaubt – er sollte sich demnächst aber besser nicht mit einem Regenschirm erwischen lassen.

Betreff: Neid-Fanclub

Aus den Kommentaren gefischt:

Auch ich bin begeisterter Fan der Bundestrainerin Silvia Neid und ihrer Mannschaft. Ich habe einmal an sie geschrieben und habe auch eine Antwort von Fr. Neid bekommen. Suche einen Fanclub der Bundestrainerin und ihrer Natio.Wer einen solchen kennt bzw. mit mir einen gründen möchte, melde sich bei mir unter folgender E-Mail:

No more Hautirritationen


foto_flickr

Während anatomisch geformte Ventilationsöffnungen eine noch intensivere Belüftung und Kühlung des Körpers ermöglichen, sorgen das ergonomische 3D-Muster des Trikots und eine spezielle Gewebekombination für verbesserten Sitz und maximale Bewegungsfreiheit. Darüber hinaus findet sich im Kragen, der wie alle anderen Teile des Trikots geklebt und nicht genäht wurde und so Hautirritationen durch Nähte vermeidet, ein weiteres Designmerkmal. Als Erinnerung an die früheren Erfolge bei Fußball-Europmeisterschaften, finden sich auf dem Nackenband die Jahreszahlen der drei bisherigen EM-Titel des DFB.

Alles prima. Nur den obligatorischen iPod-Anschluss, den haben die Chefhemdarchitekten bei den Streifenhörnchen mal wieder vergessen einzubauen.

Hitzlsperger foult kleine Kinder

Pfui! … und zurecht elfmeterwürdig.

ps. Bierhoffs Grinsen hat so was diabolisches.

Vor dreieinhalb Tribünen zur EM


Croke-Park in Dublin

Aus Gründen der Weltanschauung

Keine 1000 Tagesspiegel-Stimmen (Umfrage momentan hier) sind zwar nicht repräsentativ, aber die Tendenz ist klar: Stelle dem Volk populistische, in die Irre führende Fragen, und es wird antworten. Die gleiche Zeitung vermeldet übrigens gerade stolz, dass der Zentralrat der Juden zurückrudert.

Ach so, der Sport: Endstand 2:2.

Fremd-Kommentar zum Abend

Jene, die einen sofortigen Ausschluss Dejagahs aus der Nationalmannschaft fordern, könnten sich in einer ruhigeren Minute die Frage stellen, wie sie eigentlich im umgekehrten, hypothetischen Fall reagieren würden: wenn nämlich ein israelstämmiger deutscher Nationalspieler nicht zu einem Länderspiel nach Teheran reisen wollte. Dafür hätte mit Sicherheit jeder Verständnis.

Kleines Gedankenspielchen in der SZ

England gegen Deutschland

22.00 So, nun wieder vom Festnetz. Das Laptop-Keyboard ist mir ordentlich abgeschmiert, das e, das c und das d habe ich schon verloren, ich weiß nicht, wie viele Buchstaben ich durchbringen kann. Na jedenfalls Pander per Distanzschuss zum 2:1, und Owen trifft das leere Tor nicht, was genau so blöd ist wie ein Klapprechner mit ohne komplett funktionierender Tastatur. Ich bin raus.
21.40 So bloggn ohn inig Buhstabn ist ja auh irgnwi oof. shalb von minr Sit sofortigr Spilabbruh.
21.33 Deshalb ist diese Partie ein Klassiker: Hitzlspergers Schuss kann Robinson nur abprallen lassen. Der Ball fast schon wieder kalt. Flanke von außen, die sich überraschend in Richtung Tor dreht. Robinson lässt erneut abprallen, Kuranyi sagt danke – 1:1! Ganz verrücktes Tor in der 26. Minute.
21.30 Erste ordentliche Aktion der Roten (hihi): Metzelder köpft nach Panders Eckball anderthalb Meter neben das Tor. Hitzlsperger versucht es kräftig aus der Distanz. Die englischen Fans erfreuen sich im Moment mehr an ihren feiernden Fans.
21.26 Lahm mit dem Spielaufbau überfordert. Trochowski lässt sich tackeln. Pander hat erneut seine Mühe mit Richards. Schneider schießt Kuranyi an, der Ball prallt ins Aus. Der trübselige braunschwarzgraue Schal von Käpt‘n Löw drückt die derzeitige deutsche Fußballbefindlichkeit vielleicht am besten aus.
21.18 Philipp Lahm – eins, Joe Cole Nuuuulll! Erster Zweikampftriumph für das neue 6er-Talent mit dem Lausbubengesicht. In der 9. Minute vernascht Richards den dösbatteligen Pander auf rechts, fixer Pass zu Lampard, der die Pille von der Strafraumgrenze in die kurze Ecke zementiert – 1:0 für England. Das ist definitiv nicht Jens Lehmanns Monat.
21.11 Was war das? Der 19-jährige Richards überspringt Hitzlsperger bei einem Kopfballduell. Und ich meine überspringen. So eine Aktion mit einem Basketball – und Richards würde garantiert in den nächsten NBA-Highlights-of-the-week auftauchen
21.08 Die Spieler sind mittlerweile gut durchgeregnet, also Anpfiff. Die trikottechnisch erröteten Deutschen überstehen einen ersten Beckham-Freistoß.
21.00 Alle offiziellen Weißhaarköpfe haben jetzt allen aktiven Spielern die Patschehändchen geschüttelt. Die Balljungen und -mädchen können sich ein Lächeln nicht verkneifen, als ein irisch anmutender Tenor die deutsche Nationalmannhymne versucht. Angela Merkel in – orange?
20.55 Die Aufstellungen:

Robinson – Shorey Terry Ferdinand Richards – J. Cole Carrick Lampard Beckham – Owen Smith
Lehmann – Pander Metzelder Mertesacker Friedrich – Lahm – Trochowski Schneider – Hitzlsperger Odonkor – Kuranyi

Ein klassisches 442 empfängt das Löwsche 451-Experiment. Lahm gibt den Frings. Und Steffen Simon sieht aus wie DJ Bobo, das mit dem Sonnenstudio sollte der Mann lassen.
20.45

Man kriegt von Philipp Lahm immer das, was man in ihn hineininterpretiert.

Mit diesem hochphilosophischem Statement von Günter „Aristoteles“ Netzer wünsche ich allen Unverletzten einen guten Abend.


fotos_flickr

Die goldene Wembley-Regel

Lies dies, Massimo Busacca, der du heute Abend das Länderspiel England gegen Deutschland pfeifst und in der Tradition deines Schweizer Landsmannes Gottfried Dienst über Glück und Unglück entscheiden musst.

Spielleiter



Creative Commons License

Du browst gerade in den Nachspiel Weblog-Archiven nach der Kategorie 'Fußball Nationalmannschaft'.

Längere Beiträge werden abgeschnitten. Klick auf die Überschrift, um den jeweiligen Beitrag in voller Länge zu sehen.