Ich nehme den Fünfzigfünzigjoker

Von Kuba, Iran und Nordkorea vermutete ich es fast, aber dass auch in Norwegen professionelles Boxen verboten ist, hätte mich bei dem Jauch in arge Schwierigkeiten gebracht. Andererseits wäre jedoch der Mangel an bekannten Schwergewichts-Professionellen mit Vornamen Haakon, Eirik oder Sondre schon eine gute Spur gewesen.

Man müsste sich nur mal zu einer Bewerbung aufraffen.


2 Antworten auf “Ich nehme den Fünfzigfünzigjoker”

  1. 1 Martin Krauss 27. Mai 2008 um 8:53 Uhr

    Zur Jauchvorbereitung: http://jungle-world.com/artikel/2007/13/19371.html
    Beste Grüße
    Martin

  2. 2 Hammer 22. Juni 2008 um 2:21 Uhr

    vor dem TV ists wirklich gemuetlicher. Zumal hat man dann nicht so die Schweissperlen auf der Stirn.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.