Bandy

Wo bei der Vorstellung des Schachboxens hier bereits ein hübscher Vertreter des Sportarten-Mischens aufschlug und die Thematik mit der Kombination Fußball und Sand anschließend noch vertieft wurde, möchte ich den fast verflüchtigten Winter noch schnell nutzen, um auf das wundervolle Fußballfeldeishockey hinzuweisen. Und da offenbar vor zwei Jahrhunderten jemand global gedacht hat, nennt sich das Ganze kurzknapp Bandy und sieht so aus (Pump up the volume! Endlich mal Scooter ins Blog gehievt):

Das Spektakel stammt in seiner Sportform aus England und hat sich größtenteils in den klassischen (Eis)-Hockey-Nationen Skandinavien, Kanada und Russland niedergelassen. Es gibt orangene Bälle, blaue Karten, eine Auslinie, Abseits, gespielt wird 11 gegen 11 und 2×45 Minuten. Leider krachen nur selten Menschen gegen Werbebanden, weshalb sich später das Halleneishockey durchsetzen konnte.


0 Antworten auf “Bandy”

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.