Unwichtige Statistik am Montag

Deutschland hat überhaupt erst zwei WM-Qualispiele verloren. Wobei man darüber streiten kann, ob das debakulöse 1:5 gegen England zehn Tage vor dem Zwillingsfall nicht automatisch drei Niederlagen zählen sollte. Am 16. Oktober 1985 jedenfalls verlor des Lichtgestalts Elf daheim anständig 0:1 gegen Portugal. Beide nachfolgenden Weltschampjonate beendete die jeweils sehr deutsch kickende DFB-Auswahl (toller Torwart!) mit einer tragischen (mieser Torwart) Niederlage gegen südamerikanische Onemanshows namens Maradona und Ronaldo.

Klar soweit? Um also in Südafrika 2010 das WM-Finale gegen Paraguay durch einen Patzer von Hildebrand zu verdaddeln, sollten des Henkers Gehilfen in der in einem Jahr beginnenden Quali mindestens auf dem russischen Kunstrasen verlieren.

Inspirativ möchte ich anmerken, dass ich zwar geneigt bin, ob dieser beeindruckenden Bilanz Deutschland den Titel Weltbester WM-Qualifikant zuzusprechen, aber den Ruhm, die Statistik anderer Spitzenteams dahingehend abzuklopfen, gerne anderen Fußballzahlen-Aficionados überlasse.

foto_flickr


3 Antworten auf “Unwichtige Statistik am Montag”

  1. 1 Trainer Baade 26. November 2007 um 17:34 Uhr

    Gestern erst fragte ich mich, was denn die zweite Niederlage war, nachdem mir nur jene gegen Polen einfiel. Da nimmst Du mir die Beiträge aus dem Mund… Ein Orakel weiß eben immer Bescheid.

  2. 2 nolookpass 26. November 2007 um 17:51 Uhr

    Polen?

  3. 3 Trainer Baade 26. November 2007 um 19:01 Uhr

    Polen ist doch das Portugal des Ostens, oder nicht. Sagte ich Polen? Ich meinte Polen. Aber das Portugal des Ostens eben.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.