Sport im August

Am 8. beginnt im Wassersport-Mekka Duisburg die Kanu-Weltmeisterschaft. Den schnellsten drei Paddlern werden ihre Medaillen an furchtbar häßlichen, neongrünen Schlaufen baumelnd übergeben.

Die nächste WM dann ab 16. in Berlin. Beim Modernen Fünfkampf messen sich die Pentathleten auf dem Berliner Olympiagelände im Pistolenschießen, Degenfechten, Freistilschwimmen, Springreiten und Crosslaufen.

Am 19. dann der doppelte PR-GAU: die Vattenfall Cyclassics in Hamburg. Die beiden Pressesprecher können einem heute schon leid tun, zumal ihre Nachnamen auch noch zu weiteren billigen Schenkelklopfern einladen.

Drei Tage später wird Didi Hamann einen 35-Meter-Freistoß humorlos per Flachschuss in ein englisches Fußballtor befördern – zumindest in den zu erwartenden Rückblicks-TV-Teasern vor dem Länderspiel England gegen Deutschland im neuen Wembleystadion. Das mit der Brücke finde ich übrigens immer noch schade.

Am 25. August beginnt im japanischen Osaka die Leichtathletik-WM. Das Maskottchen heißt Traffie und sieht aus wie eine Kreuzung aus einem Alien, dem Firefox und jeder Menge Halluzinogenen. Außerdem hat es eine Digitaluhr auf dem Ohr. Komisch.


foto_flickr

---------
Sport im Juli
Sport im Juni
Sport im Mai


3 Antworten auf “Sport im August”

  1. 1 Bademeisterin 03. August 2007 um 11:37 Uhr

    Lieber Kollege!

    Du hast die Faustball-WM vergessen!
    http://wm.ntb-infoline.de/cms/index.php?id=1

    Viele Grüße von der Bademeisterin, die sich die WM im Modernen Fünfkampf ansehen wird.

  2. 2 nolookpass 09. August 2007 um 11:08 Uhr

    Gibt es erste oder letzte Eindrücke aus Berlin?

  1. 1 Querverweise » Fundstücke, Lesenswertes & Links - 06 | Wissenswerkstatt Pingback am 02. August 2007 um 17:37 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.