Die Bayern auf dem Portal

Der beste Club der Welt ist mal wieder visionär unterwegs. Lob an die Verantwortlichen des FCB. Wir waren/sind/werden es immer sein der bestgeführte Club der Welt!

Soweit ein Fan. Tjahaa, der FC Bayern mal wieder. Visionär wie er ist, klinkt er sich bei youtube ein und folgt damit Chelsea, Barca und Milan auf dem Weg ins neue Jahrtausend.

Oder so.

Jedenfalls tut der Klub viel Gutes für seine Fans auf der ganzen Welt, denn die können jetzt die ausgewählten Video-Schnipsel kommentieren und bewerten. Oha. Kostenlos ist das ganze auch. Jesses. So gibt es zum Beispiel eines der raren Interviews mit Karl-Heinz Rummenigge. Außerdem Xboxspielende Bayernspieler. Rehabilitierende Bayernspieler. Fitnesstrainierende Bayernspieler. Und das beste zum Schluss: Die Fans können „sogar ihre eigenen, selbst gedrehten Videos auf das Portal stellen“.

Heidewitzka! Eigene Filme auf ein Portal stellen! Toll, dass die Bayern-Fans das nun tun können. Und blöd, dass die zirka 9000 youtube-Bayern-Filme noch nicht auf dem Portal draufstehen. Wo doch da – im Gegensatz zum offiziellen Kanal – auch die ein oder andere Spielszene zu finden ist. Könnte den ein oder anderen Fan vielleicht interessieren.

Obwohl: Für die aktuelle Miss Bayern lass ich doch glatt jedes Fußballtorvideo sausen.


6 Antworten auf “Die Bayern auf dem Portal”

  1. 1 Dülp 15. Juni 2007 um 21:48 Uhr

    Man kann auch allem was zu meckern finden – es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Uli Hoeneße sind eben nicht so Web 2.0 wie du und ich.

  2. 2 nolookpass 16. Juni 2007 um 21:07 Uhr

    Easy, peace, Mann, hast ja nicht Unrecht. Mir geht es gar nicht um Hoeneß oder Bayern, und hätte ich die Aktion Scheiße gefunden, wär sie hier gar nicht aufgetaucht. Was mich nur belustigte, war die Absonderung der Abteilung Reklame, die den youtube-channel als legitimen Nachfolger des Heiligen Gral ankündigte.

    Aber dafür werden Reklamemenschen wohl bezahlt.

  3. 3 Yalcin [Fehlpass.com] 18. Juni 2007 um 11:53 Uhr

    Warum jetzt daran gemeckert wird, verstehe selbst ich als Bayern-Grantler nicht, aber gut…

  4. 4 nolookpass 18. Juni 2007 um 12:02 Uhr

    aber gut … so „diskutiert“ meine Frau auch immer, aber gut …

    Du meine Güte, ich verstehe ja, ihr hattet eine schwierige Saison, und bei so viel teuren neuen Fußballspielern wäre ich auch etwas nervös, aber so eine kleine ironische Betrachtung eines – und jetzt bitte hergesehen – tollen prima modernen Schrittes in die fürwahr richtige Richtung, und das meine ich jetzt auch so, das sollte doch bitte erlaubt sein. Pressemitteilungen zerpflücken ist eben mein Ausgleich in der fußballfreien Zeit.

    Um das ganze mal umzudrehen: Welchen Grund gibt es eigentlich für die anderen Vereine, sich bislang noch rauszuhalten.

  1. 1 Bayern München folgt dem YouTube-Trend : Bundesliga-Blog Pingback am 15. Juni 2007 um 21:21 Uhr
  2. 2 Endlich! Bayern München hat einen offiziellen YouTube Channel - Fritten, Fussball & Bier Pingback am 19. Juni 2007 um 10:24 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.